Aktuelles

29.04.2024

Überwältigende Resonanz zur 2. Jobbörse

Die 2. JobBörse von "Up to help e.V." in Kooperation mit "Niedersachen packt an“, dem JobCenter Oldenburg sowie den JobCentern der Landkreise Oldenburg und Ammerland wurde sehr gut angekommen und war sehr dynamisch.

Nach der Eröffnung durch Deniz Kurku, dem Niedersächsischen Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe, stellten sich unter dem Applaus der über 500 Besucher zahlreiche Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Oldenburg vor.

Die nächste JobBörse findet am 10.08.2024 wieder im Kulturzentrum PFL Oldenburg in der Zeit von 14.00 - 18.00 Uhr statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter: info@up-to-help.de

 

17.04.2024

Up to help unterstützt Präsenzunterricht ukrainischer Kindern in Bunkerschulen

Seit Beginn des kriegerischen Überfalls Russlands auf die Ukraine werden immer wieder zivile Strukturen und Gebäude von russischen Raketen und Granaten zerstört. Insgesamt sind fast 4.000 Schulen und Kindergärten getroffen worden, so dass lediglich ein Viertel aller Kinder Präsenzunterricht erhalten können.

In vielen Regionen der Ukraine werden deshalb unterirdische Bunkerschulen gebaut, damit den Kindern eine möglichst geregelte Schulzeit zu ermöglichen. Doch diese Schutzräume müssen auch entsprechend ausgestattet werden. Das Gymnasium N°5 in Nizhyn im Norden der Ukraine hat up to help e.V. um Unterstützung gefragt. Durch die Initiative des Vereins war es möglich, viele geeignete Tische und Stühle als Spende zu erhalten. Um den Transport der Schulmöbel in die Ukraine sicherzustellen, wurde aus privaten Mitteln ein Linienbus erworben und dem Verein als Spende überlassen. Unserem Verein up to help e.V. sind dabei keinerlei Kosten entstanden!

Da der Bus nach der Überführung in Nizyh verbleiben soll, kann den ukrainischen Schulkindern zukünftig ein sicherer und schneller Schulweg ermöglicht werden. Der Bus bietet insg. 58 Sitz- und 62 Stehplätze. Der dauerhafte Busbetrieb wird in der Ukraine organisiert. Für die Transportsfahrt sind jedoch noch Treibstoffkosten, Zoll und eine Hauptuntersuchung zu finanzieren.

Diese Kosten sollen durch Spenden gedeckt werden: Jeder Spender kann eine Patenschaft für ein oder mehrere Sitz- oder Stehplätze im Schulbus übernehmen. Die Patenschaft für einen Sitzplatz kostet 50 EUR und für einen Stehplatz 25 EUR. Jeder Spender erhält selbstverständlich eine Spendenquittung. Die Überführung wird im Juli 2024 durch den Vereinsvorsitzenden Ralph Butzin erfolgen, um den Bus sowie die Tische und Stühle direkt bei der Schulleitung zu übergeben.

28.03.2024

Zweite JobBörse am 24.04.2024 findet im PFL in Oldenburg statt

Aufgrund des großen Zuspruchs bei der ersten Veranstaltung findet die zweite JobBörse am 24.04.2024 im PFL in Oldenburg in einem neuen Format in allen Räumlichkeiten von 14:00 bis 18:00 Uhr statt. Wir setzen wieder auf einen kleinen Vortrag aller Unternehmen um 14.00 Uhr und um 16.00 Uhr, um sich vorzustellen und anschließend mit den Bewerbern ins Gespräch zu gehen. Diesmal erwarten wir, die Kapazitätsgrenze von 540 Bewerbern und 50 teilnehmenden Unternehmen zu erreichen.

Wer gerne als Unternehmen oder als Bewerber teilnehmen möchte, meldet sich bitte unter: info@up-to-help.de

23.03.2024

Kinderlachen e. V. erfüllt großen Traum: Ausflug in den Movie Park

Am 23.03.2024 hatten wir dank der liebevollen Unterstützung von Kinderlachen e. V. die Möglichkeit, gemeinsam mit Familien, Kindern und Jugendlichen, die sonst nicht die Gelegenheit hätten, einen Ausflug in den Movie Park nach Bottrop zu unternehmen. Für viele ging an diesem Tag ein großer Traum in Erfüllung. Wir bedanken uns von Herzen im Namen aller, die diesen Tag sehr genießen konnten!

15.02.2024

Studie zum sozialen Wohnungsbau

Die Wohnungsmarktsituation in Niedersachsen ist nach wie vor angespannt. Für Menschen mit niedrigem Einkommen ist es kaum noch möglich, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Für Arbeitnehmer aus dem Niedriglohnsegment ist es fast unmöglich geworden, den hohen Mietzins und die gestiegenen Nebenkosten gleichermaßen mit ihrem Gehalt abzudecken. Oftmals wird mit möbliertem Wohnraum die Mietpreisbremse bewußt umgangen.

Auch in Oldenburg werden spärlich möblierte, nur 16 qm große Zimmer in Wohngemeinschaften an geflüchtete Menschen unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit für über 600.- € vermietet!

30.01.2024

Erfolgreiche Job-Börse für ukrainische Mitbürger in Oldenburg

Die erste Job-Börse in Oldenburg, organisiert von up to help e.V. in Kooperation mit dem JobCenter Oldenburg in der BBS III, hat alle Erwartungen übertroffen und war ein großer Erfolg: Fast 400 geladene Bewerber folgten den Präsentationen der 18 teilnehmenden Unternehmen, um sich anschließend zielgerichtet zu bewerben. Über die im Vorfeld erhobenen Datensätze zur Qualifikation, Deutschkenntnissen, Führerschein etc. konnten auch im Nachhinein arbeitsuchende Fachkräfte an die teilnehmenden Unternehmen vermittelt werden.

Aufgrund des großen Zuspruchs wird die nächste Job-Börse im stark erweiterten Rahmen und Räumlichkeiten am 24.04. 2024 wieder in PFL Oldenburg in der Zeit von 14.00 – 18.00 Uhr stattfinden. Interessierte Unternehmen und Bewerber melden sich gerne unter: info@up-to-help.de oder telefonisch unter 0176 – 62 49 75 65. Gemeinsam wollen wir etwas bewegen in der Wirtschaftsregion Oldenburg!

15.01.2024

We make the difference: school in motion 2024!

Ein aufregendes Jahr liegt hinter uns. Seit Januar 2023 haben wir unsere TeilnehmerInnenzahl mehr als verdoppelt und unterrichten mittlerweile über 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Oldenburg. Laufend erhalten wir neue Anfragen für mehr Unterricht in „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZ).

„school in motion“ - der Name bleibt Programm: Wir arbeiten dort, wo DaZ-Unterricht notwendig ist.

Wir ermöglichen Kita-Kindern in Flüchtlingsunterkünften unbeschwerte Stunden, in denen sie frei spielen können und gestalten ein Sprachförderangebot, während die Mütter einmal entlastet sind. Wir unterrichten Schulkinder, während wir parallel ihre Mütter unterrichten und coachen die Erwachsenen für den Berufseinstieg. Wir gehen in Schulen und arbeiten dort zusätzlich zum regulären Deutschunterricht mit allen Kindern und Jugendlichen, die noch Deutsch lernen müssen. In den Ferien bieten wir Intensivkurse zum Deutsch lernen an. Wir kooperieren mit der Uni und bieten erstmalig seit dem Wintersemester 2023 ein Projekt mit school in motion an, bei dem DaZ-Praxis und Theorie im Masterstudiengang der Sonderpädagogik eng verknüpft wird.

„Aufstehen und anfangen!“ war einst unser Motto auf der Suche nach pragmatischen, fundierten und schnellen Lösungen für die Probleme unserer Zeit. Nach 1,5 Jahren Arbeit ziehen wir Bilanz und stellen fest: Vieles ist möglich! Es ist gar nicht so schwer, wir sind nicht ohnmächtig und BEWEGEN etwas. Für die Menschen, mit denen wir arbeiten, ist „school in motion“ zu einer festen Größe, zu ihrer Anlaufstelle geworden. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und danken euch von Herzen für euren Support.

Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr uns weiter begleitet und unterstützt. Schaut doch auch mal auf unserer neuen Homepage vorbei: school.up-to-help.de.

Mit euch können wir viel bewegen, gemeinsam können wir auch 2024 durchstarten!

We make the difference: we make „school in motion“!

01.01.2024

Kein Weg ist zu weit: “school in motion“ Nikolai

Das besondere Kennzeichen unserer „school in motion Nikolai“ ist nach wie vor, dass wir Mütter (vereinzelt auch Väter) und ihre Kinder parallel unterrichten. Den Eltern ist kein Weg zu weit sie kommen aus ganz Oldenburg mit öffentlichen Verkehrsmitteln, um an unserem Unterricht teilzunehmen. Denn bei uns müssen sie sich keine Gedanken um die Versorgung ihrer Kinder machen. Alle sind herzlich Willkommen, jeder kann sich bei uns wohlfühlen und darf bei uns lernen. Der Unterricht ist für die Teilnehmenden völlig kostenfrei und unsere Tür steht für Neuzugänge immer offen. Jeden Mittwoch verwandelt sich das Gemeindezentrum von 15:45 - 17:45 Uhr zur „school in motion“. In allen Räumen wird in Kleingruppen Deutsch gesprochen und gelernt. Das Konzept ist ein voller Erfolg: Kinder, die noch vor 2 Jahren von uns im Kita-Einstieg begleitet wurden, schreiben jetzt ihre ersten Wörter. Mütter, die einst die nötigsten Vokabeln für den Lebensmitteleinkauf lernten, üben mittlerweile mit uns das Vorstellen in Bewerbungsgesprächen und wünschen sich den zeitnahen Einstieg in die Arbeitswelt. 2024 werden wir hoffentlich viele in den Beruf begleiten und haben schon jetzt genug Anfragen für neue Anfängergruppen - sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen.

 

Arbeit mit den Kindern

Der Deutschunterricht bietet den Kindern und Jugendlichen eine wichtige Stütze in ihrem Spracherwerbsprozess. Bei den Kita-Kindern liegt der Fokus unserer Arbeit auf der Wortschatzarbeit mithilfe von Bildkarten und Kinderbüchern, wir lernen spielerisch - mit ganz viel Freude. Im Unterricht der schulpflichtigen Kinder intensivieren wir die Wortschatzarbeit. Die Kinder erhalten die Möglichkeit, Grammatik zu wiederholen sowie das Sprechen, Hören und Schreiben in der deutschen Sprache zu vertiefen und zu üben. Wir haben Zeit, Fragen zu Hausaufgaben aus der Schule zu beantworten und arbeiten in ersten kleinen Projekten, bei denen die SchülerInnen etwas in der deutschen Sprache präsentieren.

 

Unterricht der Erwachsenen

Zum Start ins neue Jahr beginnen wir mit einer neuen Anfängergruppe bei den Erwachsenen. Die Meisten haben Kinder, die parallel unsere „school in motion“ Kids-Groups besuchen. Die Erwachsenen dürfen in ihrem Tempo lernen, arbeiten und auch eigene Themen einbringen. Unsere „school in motion“ Lehrkräfte begleiten diesen Lernprozess sehr intensiv und differenzieren je nach Leistungsniveau. Die TeilnehmerInnen haben bislang keinen Platz in den offiziellen Sprachkursen erhalten. „school in motion“ ist ihr Anker, um schnell im neuen Leben anzukommen.

Die fortgeschrittenen Mütter begleiten wir parallel zum Berufseinstieg weiterhin im Unterricht. Hier bereiten sich die Teilnehmerinnen auf die Sprachprüfungen mit den verschiedenen Abschlüssen B1 - C1 vor. Alle Frauen arbeiten bereits, teilweise ehrenamtlich, teilweise in ersten Jobs, so dass der Unterricht in Kleingruppen abends stattfindet.

 

Job-Coaching 2024

Vor kurzem startete UP TO HELP e.V. mit „school in motion“ ein neues Projekt, welches die TeilnehmerInnen auf ihrem Weg in den Berufsalltag begleiten soll. Neben dem regulären wöchentlichen Deutschunterricht werden die TeilnehmerInnen während ihres Bewerbungsprozesses unterstützt, um ihnen den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Dabei bekommen die TeilnehmerInnen einerseits die Möglichkeit, Hilfe bei dem Verfassen ihrer Bewerbungsunterlagen zu erhalten. Zudem wird den TeilnehmerInnen die Gelegenheit geboten, einen berufsspezifischen Wortschatz erwerben sowie zusätzlichen Unterricht in der Sprachpraxis erhalten zu können.

24.12.2023

Weihnachten für alle!

Zusammen mit den Straßenengeln konnten wir am 24.12.2023 wieder „Weihnachten für alle“ für Menschen ohne Obdach und Menschen in Armut ausrichten.

Es hat uns sehr berührt mit anzusehen, wie viele Menschen am „Heiligen Abend“ sich allein fühlen oder kein Zuhause haben. Es gab nicht nur ein schönes Weihnachtsessen und Getränke, sondern auch Geschenke und persönliche Briefe. Wir bedanken uns von Herzen bei allen Förderern und Helfern, die diesen Abend überhaupt möglich gemacht haben.

22.12.2023

Arbeitsplätze für ukrainische Menschen

Liebe ukrainischen Freunde, wir von up to help e.V. möchten euch am 30.01.24 in das Veranstaltungshaus Peter - Friedrich - Ludwig in Oldenburg einladen. Hier kann man sich konstruktiv mit Unternehmen aus Oldenburg und Umgebung ohne Verpflichtung austauschen, um vielleicht den richtigen Arbeitgeber für die Zukunft zu finden. Alle privaten Angaben werden vertrauensvoll behandelt. Euer Ansprechpartner ist Iryna. Meldet euch gerne unter: info@mtc-oldenburg.de Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos! Iryna +380661114048 (WhatsApp, Telegram)

Шановні українські друзі! Ми з up to help хотіли б запросити вас в місце проведення заходу Peter-Froedrich-Lidwig в Ольденбурзі 30 січня 2024 року. Тут ви можете без зобов’язань конструктивно обмінюватися ідеями з компаніями з Ольденбурга та околиць, щоб, можливо, знайти відповідного роботодавця на майбутнє. Вся конфіденційна інформація буде конфіденційна. Ваша контактна особа Ірина. Будь ласка, зв'яжіться з нами за адресою info@mtc-oldenburg.de Ірина +380661114048 (WhatsApp, Telegram) Участь безкоштовна! Будемо раді бути вам у нагоді!

Dear Ukrainian friends, we at up to help e.V. would like to invite you to the Peter - Friedrich - Ludwig event house in Oldenburg on January 30th, 2024. Here you can have a constructive exchange with companies from Oldenburg and the surrounding area without obligation in order to perhaps find the right employer for the future. All private information will be treated with confidence. Your contact person is Iryna. Please contact us at: info@mtc-oldenburg.de Participation is free of charge! Iryna +380661114048 (WhatsApp, Telegram)

15.12.2023

Charity Veranstaltung

Anläßlich einer Charity-Veranstaltung zu Gunsten von Up to Help e.V. fand am 15.12 2023 im Volkswagen Zentrum Oldenburg ein bunter Abend für Förderer und Unterstützer statt. Durch das Programm führte Eva Bovensiepen zusammen mit Ralph Butzin. Viele Förderer erfuhren Neuigkeiten von unserer Schule „School in Motion“ und der Arbeit des Vereins. Mit seiner Live Performance begeisterte Panos Panagopoulos mit Gesang und Piano das Publikum. Der britische Pop Art Künstler Tim Davies stellte zwei seiner Werke dem Verein kostenlos zur Verfügung. Ein rundum gelungener Abend, den alle Gäste zusammen mit den Künstlern genossen haben.

10.11.2023

Kooperation mit Universität Oldenburg

Seit Beginn des Wintersemesters 2023/2024 kooperiert "school in motion" mit der Universität Oldenburg. Im Rahmen eines Seminars von Prof. Dr. Hillenbrand, Direktor des Instituts für Sonder- und  Rehabilitationspädagogik an der Universität Oldenburg, begleiten die Studierenden Deutsch als Zweitsprache (DaZ) lernende Schüler:innen in den Sprachlernkursen von "school in motion", die an der IGS Flötenteich Oldenburg stattfinden.

Ziel ist es, die DaZ-Schüler:innen differenzierter diagnostizieren zu können und gegebenenfalls sonderpädagogischen Förderbedarf festzustellen.

Im November 2023 ging es mit einem „kick off workshop“ von Marijke Löhning, Dörthe Vachek (school in motion) und Jasmin Krause (DaZ-Beauftragte der IGS Flötenteich) los. Acht Studierende haben seither in der IGS Flötenteich Oldenburg hospitiert, diagnostiziert und jeweils einen individuellen Förderplan erstellt. Die Ergebnisse werden ab Januar im Seminar von Herrn Prof. Dr. Hillenbrand präsentiert.

Wir sind sehr froh über diese enge Zusammenarbeit. Wir hoffen, dass zukünftig genauere diagnostische Verfahren dazu beizutragen können, Schüler:innen mit Deutsch als Zweitsprache den Zugang zu Bildung und Teilhabe zu ermöglichen.

Spenden an: UP TO HELP e.V.
IBAN: DE63 2805 0100 0094 1608 92
BIC: SLZODE22XXX